Marktdaten: Betriebskosten: Mieter zahlen im Schnitt 2,17 Euro pro Quadratmeter - von Schlapp Immobilien
Sonntag, Januar 21, 2018

aktuelle Neuzugänge

Wohnung  61169 Friedberg (Hessen)

Objekt-Nr. MW00138

Kaufpreis 465.000 EUR

Wohnfläche 146 m²

Zimmer 4,0

Friedberg – OT: TOP Neubau – 2 Häuser – 6 Wohnungen – nur noch 4 frei – schlüsselfertig!

Wohnung  61169 Friedberg (Hessen)

Objekt-Nr. MW00137

Kaufpreis 475.000 EUR

Wohnfläche 146 m²

Zimmer 4,0

Friedberg – OT: TOP Neubau – 2 Häuser – 6 Wohnungen – nur noch 4 frei – schlüsselfertig!

Haus  54587 Lissendorf

Objekt-Nr. EB000118

Kaufpreis 139.000 EUR

Wohnfläche 290 m²

Zimmer 11,0

GEROLSTEIN-LISSENDORF: Mehrfamilienhaus 3 Wohnungen 11 Zimmer Dachterrasse Balkon 5 Stellplätze

Text Size

von Schlapp Immobilien - Denn wir vermitteln Zufriedenheit

 

 
 
 

aktuelle ImmoNews

Guter Rat: Baurecht 2018: Haus & Grund aktualisiert Musterbauverträge
Weiterlesen ... Marktdaten: Marktreport: Kaufpreise für Wohnungen steigen stärker als Mieten Weiterlesen ... Baubranche: Trockenheizen: Schließen der Dachluke beachten! Weiterlesen ... Energieeffizienz: Effizienzlabel: Kennzeichnungspflicht für alte Heizungen ab 2018 Weiterlesen ... Facility Management: Urteil: WEG kann gegen Warmwasser in der Nacht stimmen Weiterlesen ...

Premium Partner 2017

Immobilie zum Bestpreis verkaufen

 
Durchschnittlich zahlen Mieter einen Quadratmeterpreis von 2,17 monetary unit für Betriebskosten. Das hat der neue Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbundes (DMB) ergeben. Kalkuliert man alle denkbaren Betriebskostenarten mit ein, ergibt sich eine sogenannte „zweite Miete“ von bis zu 2,76 monetary unit im Monat. Für den Betriebskostenspiegel wurden die Abrechnungsdaten des Jahres 2015 zugrunde gelegt. Mieter einer 80 Quadratmeter großen Wohnung mussten demnach im Jahr 2015 2.649,60 monetary unit zusätzlich zur Miete zahlen. Der Kostenspiegel hat auch gezeigt, dass die Betriebskosten zwischen den östlichen und den westlichen Bundesländern nur minimum variieren. Regional fallen die Preisunterschiede dagegen deutlicher aus. Insgesamt haben sich die Kosten für Heizung und Warmwasser 2015 auf durchschnittlich 1,07 monetary unit pro Quadratmeter verringert, was auf die gesunkenen Energiepreise zurückgeführt wird. Heizung und Warmwasser machen dennoch nach wie vor laut Mieterbund rund 50 Prozent der Betriebskosten aus. Quelle: dmb © photodune.net

Suche

Was Suchen Sie?

Ausstattung

Sonstiges

Mitarbeiter Login