Immobilienmakler werden - von Schlapp Immobilien
Sonntag, Januar 21, 2018

aktuelle Neuzugänge

Wohnung  61169 Friedberg (Hessen)

Objekt-Nr. MW00138

Kaufpreis 465.000 EUR

Wohnfläche 146 m²

Zimmer 4,0

Friedberg – OT: TOP Neubau – 2 Häuser – 6 Wohnungen – nur noch 4 frei – schlüsselfertig!

Wohnung  61169 Friedberg (Hessen)

Objekt-Nr. MW00137

Kaufpreis 475.000 EUR

Wohnfläche 146 m²

Zimmer 4,0

Friedberg – OT: TOP Neubau – 2 Häuser – 6 Wohnungen – nur noch 4 frei – schlüsselfertig!

Haus  54587 Lissendorf

Objekt-Nr. EB000118

Kaufpreis 139.000 EUR

Wohnfläche 290 m²

Zimmer 11,0

GEROLSTEIN-LISSENDORF: Mehrfamilienhaus 3 Wohnungen 11 Zimmer Dachterrasse Balkon 5 Stellplätze

Text Size

von Schlapp Immobilien - Denn wir vermitteln Zufriedenheit

 

 
 
 

aktuelle ImmoNews

Guter Rat: Baurecht 2018: Haus & Grund aktualisiert Musterbauverträge
Weiterlesen ... Marktdaten: Marktreport: Kaufpreise für Wohnungen steigen stärker als Mieten Weiterlesen ... Baubranche: Trockenheizen: Schließen der Dachluke beachten! Weiterlesen ... Energieeffizienz: Effizienzlabel: Kennzeichnungspflicht für alte Heizungen ab 2018 Weiterlesen ... Facility Management: Urteil: WEG kann gegen Warmwasser in der Nacht stimmen Weiterlesen ...

Premium Partner 2017

Immobilie zum Bestpreis verkaufen

 

Das Berufsfeld Immobilienmakler

Es gibt Dinge, die nie an Wert verlieren. Dazu gehören u.a. Grundstücke und Gebäude in den unterschiedlichsten Regionen. Der Ansprechpartner für alle Fragen, die sich auf diese "Dinge" beziehen, ist der Immobilienmakler. Bei dieser Tätigkeit handelt es sich um einen Beruf, der als selbständiger Gewerbetreibender ausgeübt wird. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die Vermittlung solcher Grundstücke oder Gebäude sowie im Hinblick darauf der Nachweis für einen Miet- bzw. Kaufvertrag. Es gibt die Möglichkeit, den Beruf des Immobilienmakler nach Abschluss einer Ausbildung haupt- oder nebenberuflich auszuüben.

Mitarbeiter gesucht

 

 

 

 

 

Die Ausbildung zum Immobilien Makler

Für die Tätigkeit als Immobilienmakler bedarf es neben einer behördlichen Genehmigung einen Sachkundenachweis. Die Grundlage dafür ist in § 34c der Gewerbeordnung begründet. Bei der Beantragung und vor der Ausbildung zum Immobilienmakler, ist der Nachweis über das Vorliegen geordneter Vermögensverhältnisse sowie die persönliche Zuverlässigkeit nachzuweisen. Daher darf für die seriöse Tätigkeit eines Maklers keine Verurteilung hinsichtlich einer Insolvenzstraftat oder aufgrund eines Betrugsdeliktes vorliegen. In Bezug auf den Beruf gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keine gesetzliche Regelung für die Ausbildung zum Immobilienmakler. Allerdings besteht die Möglichkeit, sich im Rahmen einer freiwilligen Qualifizierung weiterzubilden. Damit bietet sich nach der Ausbildung zum Immobilienmakler die sichere Basis, nicht für Haftungsfälle zur Verantwortung gezogen zu werden. Am Ende der dreijährigen Ausbildung zum Makler steht der Titel eines Immobilienkaufmannes oder einer Immobilienkauffrau. Während der Ausbildung zum Makler werden alle wesentlichen Grundlagen für die Tätigkeit vermittelt. Selbst vom Immobilienverband Deutschland ist die Berufsausbildung zum Makler anerkannt und wird als Mindestanspruch in Bezug auf die Qualifikation zum Immobilienmakler empfohlen. Auf der anderen Seite steht der Abschluss zum "Geprüften Immobilien Makler", den vereinzelte Einrichtungen als maklerspezifische Schulung anbieten, die nach erfolgreichen Vermittlungen eine Makler Empfehlung nach sich zieht. Die Grundlagen zum Makler werden hängen vom jeweiligen Unternehmen ab wie die Stellenausschreibung unter Karriere aufzeigt. Immobilienmakler werden

 

 

Die Vielseitigkeit eines Immobilien Maklers

Deutlich wird das breite Spektrum vom Beruf des Immobilienmaklers anhand der verschiedenen Vermittlungsobjekte. Diese variieren je nach Lage innerhalb einer Region, wie allein der Blick in Grundbücher verdeutlicht. Es gibt zum einen Einfamilienhäuser in den verschiedensten Lagen oder auch Mehrfamilienhäuser mit den entsprechenden Grundstücken. Ein breites Spektrum bietet sich zudem mit den individuellen Gewerbegrundstücken, für deren Vermittlung nach einem guten Grundstücksgeschäft als Dankeschön eine Makler Empfehlung erfolgt. Dadurch wird wiederum deutlich, dass hier verschiedene Spezialisierungen in Bezug auf die Tätigkeit als Immobilienmakler möglich sind. Sie haben die Möglichkeit, alle Gebäude oder nur eine bestimmte Grundstücksart mit in ihr Aufgabenportfolio aufzunehmen. Neben unzähligen Grundstücken in den verschiedensten Lagen lernen Menschen nach der Aufnahme der Tätigkeit als Immobilienmakler ständig verschiedene Menschen kennen. Auf diese Weise kommt es zusätzlich nach der Ausbildung zum Immobilienmakler zu einer Erweiterung des Wissensstandes, weil jede Situation bei einem Grundstücksgeschäft anders ausfällt.

Durchstarten

 

 

 

 

 

Weitere Tätigkeiten

Beim Immobilienkaufmann ist dessen Aufgabenspektrum breiter ausgedehnt. Schließlich kommt es im Rahmen der Tätigkeit zur Unterstützung von Immobilienfachleuten mit unterschiedlichsten Spezialisierungen. Ferner erfolgt eine Betreuung von Eigentümern oder möglichen Interessenten. Des Weiteren fällt die Organisation und Durchführung von Besichtigungen der Grundstücke und Häuser in den Aufgabenbereich. Ein Immobilien Makler hält ferner den Kontakt zu Banken und Versicherungen. Zu den weiteren Aufgaben kann nach dem Makler werden außerdem die Erstellung eines Finanzierungskonzeptes gehören. Viele Aufgaben ziehen als Ergebnis eine Makler Empfehlung nach sich.

Erfolgreich sein

 

 

Mögliche andere Facetten auf dem Weg zur Maklerprovision

Wie bei jeder Tätigkeit wird es bei der Ausübung vom Immobilienkaufmann oder vom Immobilien Makler, nicht ohne Probleme ausgehen. Nicht jeder Kaufvertrag wird gelingen, da es sich ein Käufer oder Verkäufer kurzfristig anders überlegt. Fast scheint es, dass alle Arbeit nach dem Makler werden für eine gute Maklerprovision umsonst gewesen ist. Doch das sollte niemand von der Weiterarbeit oder vom Entschluss Immobilienmakler werden abhalten, da die nächste Makler Empfehlung schon folgt. Es ist genauso gut möglich, dass ein Immobiliengeschäft gar nicht erst weitergeführt wird, da irgendwelche Baurichtlinien dagegen sprechen. Mitunter geht die schon sicher geglaubte Maklerprovision verloren. Beim Makler werden jedoch regelmäßig Grundstücke vermittelt. Dabei handelt es sich um Aspekte, die in jedem anderen Beruf wie dem Immobilien Makler in anderen Formen vorkommen. Der Fortführung der Tätigkeit nach dem Immobilienmakler werden steht dennoch nichts im Wege. Nach erfolgreicher Vermittlung von Grundstücken oder Gebäuden ist der Dank in Form der Makler Empfehlung oder der Maklerprovision bald wieder spürbar.

Nebenjob Immobilienmakler

 

 

 

 

 

Abschließende Betrachtung

Es bietet sich Ihnen als Immobilien Makler und mit dem Verdienst durch die Maklerprovision ein Berufsweg. Sie erhalten, egal ob Neu- oder Quereinsteiger, Unterstützung von einem bundesweit tätigem Team. Ist der erste Auftrag erfolgreich abgeschlossen, bietet die Makler Empfehlung eine gute Basis für den weiteren Berufsweg. Als Lohn erwartet Sie nach der Ausbildung die Maklerprovision. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie 30 oder 60 Jahre sind. Mit dem Entschluss zur Tätigkeit als Immobilienmakler, ob hauptberuflich oder nebenberuflich, finden Sie einen Weg in eine neue Zukunft mit einem guten Verdienst durch die Maklerprovision. Als besonders bequem erweist sich der Umstand, dass die Ausübung der Tätigkeit bequem aus der eigenen Wohnung möglich ist. Damit sind weite Fahrtwege zu einem Arbeitgeber nicht mehr erforderlich.

 

Bewerben Sie sich jetzt und werden Sie ein Teil unseres Teams in Ihrer Region!

Teammitglied werden

Suche

Was Suchen Sie?

Ausstattung

Sonstiges

Suchbegriff für diese Seite: immobilienmakler werden

Mitarbeiter Login